Versammlung 2015: Rudi Keßler bleibt Vorsitzender und der Verein knackt die 700-Mitglieder-Marke

Sie zeigen Einsatz für die privaten Haus- und Grundeigentümer (v.l.): Karl Rohrbacher, Werner Konrad, Edi Wolf, Verbandsdirektor RA Ralf Schönfeld, 1. Vorsitzender Rudi Keßler, Geschäftsführer RA Lothar Breitenbach, Sekretärin Marlies Keßler, Gudrun Wagner-Scherer, Georg Kauth, RA Bernd Karst und Norbert Schürmann von Haus & Grund Lahnstein.PG

Sie zeigen Einsatz für die privaten Haus- und Grundeigentümer (v.l.): Karl Rohrbacher, Werner Konrad, Edi Wolf, Verbandsdirektor RA Ralf Schönfeld, 1. Vorsitzender Rudi Keßler, Geschäftsführer RA Lothar Breitenbach, Sekretärin Marlies Keßler, Gudrun Wagner-Scherer, Georg Kauth, RA Bernd Karst und Norbert Schürmann von Haus & Grund Lahnstein. Foto: Haus & Grund

 

Rudi Keßler bleibt Vorsitzender von Haus & Grund Lahnstein. Die Jahreshauptversammlung bestätigte ihn einstimmig im Amt. Der wiedergewählte Vorsitzende zeigte sich besonders erfreut darüber, dass der Ortsverein in diesem Jahr die Marke von 700 Mitgliedern knacken konnte. Das 700. Mitglied, Claudia Müller aus Bad Ems, bekam von Keßler einen bunten Blumenstrauß überreicht.

Der 1. Vorsitzende ging in seinem Geschäftsbericht auf verschiedene Themen ein, die private Eigentümer zuletzt – teilweise mehr als ihnen lieb war – beschäftigt haben. Dazu zählten u.a. die Mietpreisbremse, die aktuelle Wohnungsbau- sowie Energie- und Klimapolitik oder auch die Steuerentwicklung. Darüber hinaus wies Keßler auf die Wichtigkeit diverser Ab- und Versicherungen hin und erklärte, was genau beispielsweise hinter der Mietkaution, der Mieterschutzpolice oder der Elementarabsicherung steckt.

Mehr nutzwertige Infos für Vermieter hielt der Verbandsdirektor von Haus & Grund Rheinland-Pfalz, RA Ralf Schönfeld, parat, der extra aus Mainz angereist war. Er berichtete von den aktuellen Haus & Grund Themenfeldern auf Landesebene. Insbesondere ging er auch auf die Flüchtlingswelle ein. Wer seinen Wohnraum für Flüchtlinge bereitstellen möchte, sollte darauf achten, dass der Mietvertrag mit der Stadt oder Gemeinde abgeschlossen wird, riet Schönfeld.

Geschäftsführer RA Lothar Breitenbach untermauerte im von ihm vorgetragenen Kassenbericht für 2013 und 2014, dass der Verein solide gewirtschaftet hat. Es wurde jeweils ein positives Ergebnis ausgewiesen, der Verein steht auf finanziell gesunden Füßen. Die bestellten Kassenprüfer, Günther Merz und Rüdiger Mevius, bescheinigten der Versammlung eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstands – die einstimmig erfolgt.

Bei den Neuwahlen wurde nicht nur Rudi Keßler als Vorsitzender wiedergewählt, sondern der gesamte Vorstand; zunächst die drei Stellvertreter Karl Rohrbach, RA Bernd Karst und RA Lothar Breitenbach und anschließend die Beisitzer. Gudrun Wagner-Scherer, Arno Breidbach, Frank Hochegger, Georg Kauth, Werner Konrad, Norbert Schürmann und Edi Wolf wurden einstimmig wiedergewählt. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung lud Rudi Keßler sämtliche anwesenden Mitglieder zu einem Imbiss und zur Diskussion ein. Noch lange pflegten die Mitglieder den Informations- und Meinungsaustausch.

700stes Mitglied: Claudia Müller bekam vom Vorsitzenden Rudi Keßler einen Blumenstrauß überreicht.

700stes Mitglied: Claudia Müller bekam
vom Vorsitzenden Rudi Keßler einen
Blumenstrauß überreicht. Foto: Haus & Grund

 

 

Zurück